Solarstrom Wechselrichter

Effiziente und Leistungsstarke Solarstrom Wechselrichter bei Enasol

1. Strom umwandeln

Der Wechselrichter ist ein sehr wichtiger Teil der Solar-Anlage. Der Wechselrichter wandelt den Gleichstrom in Wechselstrom und speist diesen dann in das Versorgungsnetz ein. Wechselrichter der neuesten Generation arbeiten sehr effizient und verlustarm. Nur 1 – 2% des Gleichstroms gehen bei der Umwandlung verloren. (zum Vergleich: moderne Dieselmotoren haben Wirkungsgrade bis 45 Prozent). 

2. Leistung optimieren

Eine wichtige Aufgabe des Wechselrichters besteht aber auch darin, die PV-Module ständig in ihrem Leistungsoptimum zu betreiben. Denn abhängig von Temperatur und Einstrahlungsintensität gibt es immer genau eine Kombination aus Stromstärke und Spannung, bei der ein PV-Modul die maximale Leistung abgibt – der sogenannte Maximum Power Point (kurz: MPP). Da sich Temperatur und Einstrahlungsintensität ständig ändern (beim Durchzug von Wolken auch sehr schnell…), muss der Wechselrichter den MPP kontinuierlich verfolgen, um das verfügbare Leistungsangebot der PV-Module vollständig auszuschöpfen. Die entsprechende Betriebsführungssoftware im Wechselrichter heißt „MPP-Tracker“. Manche Wechselrichter besitzen mehrere MPP-Tracker, so dass sich unterschiedlich ausgerichtete Teilgeneratoren auch unabhängig voneinander betreiben lassen (mehrere zusammengeschaltete PV-Module bezeichnet man als PV-Generator).

3. Überwachen und schützen

Der Wechselrichter sammelt alle Daten zum Energieertrag der Photovoltaikanlage, überwacht die elektrische Funktion des PV-Generators und zeigt eventuelle Störungen an. Die Ertragsdaten können entweder direkt am Gerät ausgelesen oder an einem anderen Ort mit geeigneter Kommunikationstechnik bzw. -software und entsprechenden Online-Diensten ausgewertet werden. Gleichzeitig überwacht der Wechselrichter aber auch das Stromnetz, in das er einspeisen soll: Werden vorgeschriebene Grenzwerte für Spannung und Frequenz über- oder unterschritten, trennt er die Anlage aus Sicherheitsgründen unverzüglich vom Netz. Bei einem leichten Frequenzanstieg muss er seine Leistung dagegen stufenlos reduzieren, um so die Netzregelung zu unterstützen.

4. Zuverlässig funktionieren

PV-Anlagen sind auf mindestens zwanzig Jahre Betriebsdauer ausgelegt, ihre Komponenten müssen daher langlebig und robust sein. Zwar besteht ein großer Vorteil der Photovoltaik darin, dass sie ohne bewegte Teile auskommt und daher kaum Verschleiß unterliegt. Doch ein Wechselrichter ist ein High-Tech-Gerät mit empfindlicher Elektronik im Inneren, das auch unter freiem Himmel und bei jedem Wetter zuverlässig funktionieren muss. Besonders wichtig in diesem Zusammenhang ist die zuverlässige Wärmeabfuhr aus dem wasserdichten Gehäuse. Neben einem intelligenten Kühlkonzept hilft hier auch ein guter Umwandlungswirkungsgrad: Bei einem Wechselrichter mit 99 Prozent Wirkungsgrad fällt z. B. nur halb so viel Verlustwärme an wie bei einem 98 Prozent-Modell

Jetzt unverbindlich anfragen

0800 00 11 212

(kostenlose Hotline)

Informationen für:

Jetzt unverbindliches Angebot einholen

Der einfachste und schnellste Weg um heraus zu finden, ob eine Solaranlage für Sie in Frage kommt: Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Nach einer Terminvereinbarung werden wir uns Ihr Dach ansehen und die für die Solaranlage in Frage kommende Fläche vermessen. Danach erstellen wir eine umfassende Wirtschaftlichkeitsanalyse, die auf Ihren speziellen Rahmenbedingungen beruht. Das Ergebnis dieser Analyse präsentieren wir Ihnen zeitnah. Danach können Sie in Ruhe entscheiden, ob Sie Ihr Geld lukrativ in eine Solaranlage investieren wollen. Die Beratung und die Erstellung der Wirtschaftlichkeitsanalyse sind natürlich kostenlos und frei von weiteren Verpflichtungen!

Sie erreichen uns unter 0800 00 11 212 rund um die Uhr.

Show Buttons
Hide Buttons